Instrumentenkarussell

…welches Instrument eignet sich am besten?

Um diesen Entscheidungsprozess zu erleichtern, haben wir das Konzept des Instrumentenkarussells entwickelt – es richtet sich speziell an Kinder zwischen 6 und 8 Jahren und soll den Kindern (sowie den Eltern) die Auswahl eines später zu erlernenden Instrumentes erleichtern. Als Orientierungskurs bieten wir somit eine ideale Brücke von der Musikalischen Früherziehung zum Instrumental-Einzelunterricht.

Die Kinder lernen in einem Jahreszyklus ein Instrument aus den Instrumentenfamilien Tasten-/Saiten- und Schlaginstrumente, wobei die Unterrichtseinheiten aufeinander aufbauend gestaltet sind. Die Kinder bekommen jeweils ein Instrument  (Keyboard Gitarre, & Handpercussion) zum Üben mit nach Hause. Teilweise werden weitere Instrumente aus der jeweiligen Familie im Unterricht vorgestellt und zum Teil auch ausprobiert.

Neben einer grundlegenden Ausbildung auf den verschiedenen Instrumenten erleichtert das Karussell somit das Erkennen der Wünsche bzw. Begabung eines Kindes für ein bestimmtes Instrument, wodurch die Auswahl des weiteren musikalischen Ausbildungsweges erleichtert wird.

Auch in sozialer Hinsicht bietet das Karussell Vorteile: Der Sprung von der Früherziehungsgruppe in den Einzelunterricht wird durch die kleinen Gruppen des Karussells erleichtert. Das Musikerlebnis mit anderen Kindern trägt zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit bei und fördert die Rücksichtnahme in der Gruppe.

Gruppengrösse: max. 4 Kinder

Alter: 6 bis 8 Jahre

Dauer: 1 Jahr, wöchentlich
2er Gruppe 30  min //  3-4er Gruppe 45 min   Gebühr 49,- Euro / mtl.
(inklusive Instrumentenmiete) + einmalige Aufnahmegebühr von 15,- Euro

Joe Finck


Ich habe meine ersten Trommelschläge im Alter von 12 Jahren erprobt und in den darauf folgenden zwei Jahren in einer Marchingband die Grundlagen dieses Handwerkes erlernt. Darüber bin ich rückblickend sehr froh, denn beim Trommeln im Tempo der Musik zu marschieren, ist eine der besten Methoden um ein solides
Rhythmusgefühl zu entwickeln.

Als Jugendlicher spielte ich in verschiedenen Bands in Lübeck und entdeckte den Jazz und die Rockmusik der 70er Jahre für mich. Drummer wie John Bonham, Cozy Powell, Ian Paice aber auch Elvin Jones und Billy Cobham haben mich maßgeblich beeinflusst
John Bonham tut es noch immer.

Weiterlesen

Juan Felipe Salazar Céron

Juan Felipe Salazar Céron

Der in Bogotá geborene  Pianist Felipe  Cerón schloss im Jahr 2018 sein Bachelorstudium an der Nationalen Universität Kolumbiens ab.

Seitdem widmet er sich der Veröffentlichung unbekannter lateinamerikanischer Klaviersolowerke aller Musikepochen.

Im Unterricht legt er Wert auf stilistische Vielseitigkeit und einer kreativen Entfaltung am Instrument.

Zur Zeit studiert er Master of Music Künstlerische Ausbildung an der Hochschule für
Künste Bremen bei Professor Patrick O’Byrne.

Marcus Demel

Marcus Demel

Marcus Demel, geboren 1998 in Weimar, begann das Klavierspielen im Alter von 8 Jahren und bekam fortan klassischen Klavierunterricht. Seit einem Lehrerwechsel im Jahr 2014 liegt sein Fokus nunmehr auf Jazz. Als langjähriges Mitglied der Landesjugendbigband Thüringen machte er wichtige Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen Musiker*innen. Nach einem abgeschlossenen Lehramtsstudium an der Uni Freiburg bewarb sich Marcus an der HfK Bremen und studiert dort seit 2021 Jazz-Klavier mit künstlerisch-pädagogischer Ausrichtung bei Elmar Braß.

Martin Kruzig

Martin Kruzig studierte klassisches Schlagwerk an der Hochschule für Künste in Bremen, Jazzschlagzeug bei Charlie Antolini und Rock/Popschlagzeug in Hamburg beim renommierten »Kontaktstudiengang Popularmusik« bei Prof. Udo Dahmen.

Als Tour- und Studiodrummer/Percussionist spielt er in zahlreichen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen ( Jazz, Rock, Funk, Fusion, Sixties, World Music etc.), wirkt an diversen Musicalproduktionen mit und ist seit längerer Zeit an verschiedenen Häusern (Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Theater Bremen, Oldenburgisches Staatstheater, Landesbühne Wilhelmshaven etc.) ebenso wie in freien Produktionen als Theatermusiker beschäftigt, wobei er aufgrund seiner schauspielerischen Fähig-keiten auch immer wieder als Darsteller eingesetzt wird. Weiterlesen

Ralf Jackowski

Ralf Jakowski
Foto: Fabiane Lange www.imago-photoatelier.de

Nach einem Musikstudium in Rotterdam (NL) ist er als Profimusiker tätig. Er ist aktiv in unterschiedlicher Besetzung die vom klassischen Klaviertrio über Quartett- und Quintettbesetzungen bis hin zur Bigband mit Stringorchestra reichen; wie z.B. Max Vax Trio/ – Quartett (Gewinner des Internationalen Jazzpreises 2004 in Granada), Achim Kück Trio/ – Quartett , Joe Dinkelbach Band, Gaby Schenkes‘ 2nd Edit, Sinatra Revival Orchestra, Melvin Edmondsos’s Tribute To The Unforgettable Nat „King“ Cole.

Weiterlesen

Ruiyang Gong

Wir freuen uns Ruiyang Gong in unserem Team begrüßen zu dürfen.

Ruiyang Gong studiert im 7. Semester an der HfK in Bremen. Hauptfach EMP (Elementare Musikpädagogik) Klavier bei Prof. Barbara Stiller und Claudia Birkholz.
Außerdem unterrichtet sie Kindergruppen im Rahmen der musikalischen Früherziehung mit besonderem Augenmerk auf Freude und Spass beim Lernen.

https://www.hfk-bremen.de/copy-and-paste_musikalisches-aus-dem-computer
https://www.csh-hamburg.de/de/teachers…. mehr Infos folgen…

Ruiyang Gong

Svavar Sigurdsson

Svavar Sigurdsson02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Svavar Sigurdsson

1975 – 83   Orgel- und Harmoniumstudium in Island.
1988 – 92   Ausbildung zum Kirchenmusiker und Chorleiter Island

Seit 1994 freiberuflicher Klavier- und Orgeldozent in Deutschland
im Bereich Klassik, Pop und Jazz.

Gründer und  Direktor von  Hammond Orgel Festival in Djúpivogur Island von
2006 -2012    http://www.djupivogur.is/hammond/

 

 

Wenwen Zhao

Meisterkurse:
Jul. 2021 Bei Andrzej Jasiński, Anna Malikova, Philippe Giusiano,
Anna Górecka, Zbigniew Raubo und Magdalena Lisak in 11th International Piano Masterclasses Katowice, Polen

Wettbewerb & Stipendium:
Jun. 2019 I. Preisträgerin des Hochschulwettbewerbs Musik der
Hochschule für Künste Bremen 2019 (Klaviertrio)
Okt.- Dez. 2019 Stipendiatin im Rahmen einer Projektförderung des
Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Weiterlesen